Das „Erin Brockovich“-Phänomen

Schon blöd, dass es mir nicht gelingen will, mich mit eigenen Dingen zu befassen: Schreiben. Also EIGENES, Geschichten eben, meine ich. Eigentlich sollte ja der 3. Band „BEGEGNUNGEN“ inzwischen fertig sein. Und obwohl ich im Februar/März dieses Jahres beschloss „Corona hat in meinem Leben keinen Platz“, jetzt hat es mehr Platz als mir lieb ist.
Vielleicht sollte ich mich der großen „Class Action“ anschließen, die in Deutschland unter der Federführung von RA Dr. Reiner Füllmich zusammen mit Kollegen/Kolleginnen im Land und weltweit in USA stattfinden wird? Schadenersatz könnte ich sehr wohl beanspruchen, denn weil das öffentliche Leben komplett eingeschränkt ist, habe ich keine Möglichkeit, draußen zu beobachten und zu recherchieren, da wo Menschen sind und meine Geschichten ihren Anfang nehmen. Da komme ich gerade nicht hin bzw. weil Gesichter sich hinter Vermummung befinden, kann ich die Gesichter nicht „lesen“. Keine Geschichten, keine Bücher, kein Umsatz. Sehr vermutlich wäre ich ein klitzekleines Lichtlein im Heer der Kläger, aber immerhin ein Licht.

Da las ich gestern im Netz einen Beitrag unter (tagesschau.de) zum Thema Sammelklage in USA vom 22.09.2020. Das las sich eher entmutigend. Deutsche Anwälte sehen die Angelegenheit nicht nur kritisch, sie warnen u. a. vor den immensen Kosten, die auf die Kläger zukommen, wenn das scheitert. Und scheitern wird es, so muss man es empfinden, wenn man die Wenns, Abers und Vermutlichs liest.
Die Wissenschaftler – welche sind das eigentlich? – warnen auch, denn nach ihrer Ansicht gibt’s am PCR-Test nichts zu rütteln. Allerdings sind die Laborverfahren nach meiner Information sehr kompliziert, und es bedarf hoher Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit, um zweifelsfreie Ergebnisse zu erhalten – wie soll das in der Kürze der Zeit funktionieren? Wie soll das bei der Masse an Testverfahren zurzeit möglich sein? Und ich frage außerdem: Was sind das für Wissenschaftler, was sind das für Anwälte, die einen wichtigen Hinweis der Hersteller dabei außer Acht lassen, dass nämlich PCR-Test-Verfahren zu Forschungszwecken vorgesehen und für diagnostische Zwecke eher ungeeignet sind. –(Die Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) ist die wichtigste Labormethode zur Untersuchung der molekularen Feinstruktur der Erbsubstanz. Diese ist aus Desoxyribonukleinsäure (DNA) aufgebaut, die den genetischen Code des Menschen, aber auch von Tieren und Pflanzen aufbaut.  In der Humanmedizin wird die PCR zur Abklärung von Erbkrankheiten und genetischen Fragestellungen (Erkrankungsrisiko, Vaterschaftstest etc.), aber auch in der Diagnostik von zahlreichen Infektionskrankheiten eingesetzt. Quelle: https://www.gesundheit.gv.at/labor/laborbefund/polymerase-ketten-reaktion)
Wenn ich, als wissenschaftlicher Laie, diesen ganzen Beitrag lese, stoße ich häufig auf das Wort „Erbgut“, während ich „Infektion“ kaum entdecke … und in erster Linie braucht es offenbar Blutproben; andere Körperflüssigkeiten könnten auch verwendet werden. Mir scheint die Diagnose von Infektionskrankheiten eher eine zusätzliche Möglichkeit bei diesen Testverfahren zu sein, nicht aber der eigentliche Zweck..
Immerhin: Die Hersteller sind damit aus der Schusslinie, wenn die Pusher dieser PCR-Tests in USA zur Verantwortung gezogen werden.

Aber die verantwortlichen Politiker schenken ihnen Vertrauen

Die Tests brauchen Zeit? Was ist Zeit heutzutage? Sie rast. Sie überholt uns fast. Und der Takt, mit dem uns die öffentlich-rechtlichen Medien mit neusten Informationen bombardieren, ist schon atemberaubend. Und alles konzentriert sich auf die Zahlen vermeintlich rasant steigender (ich sage das unter Hinweis auf die oben erwähnte Genauigkeit und den Link) Neuinfektionen von Tag zu Tag. Niemand gibt bekannt, wie hoch die Zahl falsch-negativer Test ist, niemand äußert sich zu Zahlen tatsächlich erkrankter und auch nicht zu den tatsächlich aufgrund dieser Infektion mit Covid 19 verstorbener Menschen. Die geringe Mortalitätsrate würde die Menschen beruhigen, so traurig es ist, wenn Menschen aus dem Leben scheiden.

Aber die Politiker müssen Entscheidungen treffen.
Punkt.
Und da sie, wie ich und die meisten anderen Laien sind, WISSEN sie selbst wenig. Aber blindes Vertrauen in die Aussage weniger …? Nein, da kriecht mir schon wieder dieses gewisse Unbehagen in die Magengrube.

Ich rede, trotz Corona und der Anordnung zur Vermummung mit Menschen.

Die überwiegende Zahl äußert sich skeptisch hinsichtlich der Maßnahmen, und je länger ich sie reden lasse, umso größer werden ihre Zweifel an der tatsächlichen Gefährlichkeit des Virus.
Wie ich neulich schrieb, sind manche Menschen auch skeptisch hinsichtlich ihrer eigenen Wahrnehmungsfähigkeit oder zweifeln gar an ihrem Verstand, weil die Berichterstattung für Sorge, ja für Panik sorgt und über die Maßen verunsichert. Ein solcher Mensch bedankte sich bei mir, dass ich seinen ausgesprochenen Gedanken nicht nur zuhörte, sondern mich seiner Sichtweise und Vermutung anschloß.
Und dann gibt es einige Menschen, die sich bei allen (unausgesprochenen, aber in ihren Augen lesbaren) Zweifeln lieber an der geltenden „Ordnung“ festhalten und geradezu mit dem Finger auf jene Zeigen, die durch Verweigerung einer Mund-Nase-Bedeckung ihre eben andere Meinung äußern. Sie beklagen die Verantwortungslosigkeit Andersdenkender und verurteilen sie, fordern gar Bestrafung. Und tatsächlich gibt es immer noch eine Internetseite, auf der Bürger andere Bürger denunzieren sollen, die sich nicht an die Corona-Beschränkungen halten (https://www.essen.de/formular/ordnungsamt/coronaschutzverordnung__melden_eines_verstosses.de.html). Ist vielleicht nicht die einzige Seite dieser Art.
In was für einem Staat leben wir inzwischen???

Aber es keimt zurzeit das „Erin Brockovich“-Phänomen.

Wer den Film nicht kennt, ich kann ihn wärmstens empfehlen. Worum geht es?
Erin Brockovich – ich schildere jetzt nicht ihre Lebensumstände, das führt zu weit – ist Mitarbeiterin (eigentlich eher Bürohilfe) in einer Anwaltskanzlei. Sie erkennt bei der Bearbeitung von Akten einer Immobilienangelegenheit eine Reihe von medizinischen Gutachten und geht – zunächst unerlaubt und auf eigene Faust – dem für sie nicht nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen Immobilien und Gesundheit auf den Grund. Wie sich herausstellt, wurden die Menschen einer Region durch hochgiftig verseuchtes Grundwasser schwerstkrank, starben oder standen kurz davor.
Zuerst scheuen sich die Betroffenen, sich dem zur Wehr zu setzen. Sie wollen nicht glauben, dass die Firma, die ihnen doch die teuren Arztrechnungen, Behandlungen und Medikamente so großzügig bezahlte, ihnen auch gute Preise für ihre Grundstücke anbietet, etwas so Menschenverachtendes und Tödliches antut. Erin Brockovich und der Anwalt leisten Wochen und Monate rund um die Uhr Recherche- und vor allem Überzeugungsarbeit, bis schließlich – in Kooperation mit einer großen Anwaltssozietät – die Sammelklage steht UND zugelassen wird.
Diese Geschichte ist tatsächlich passiert, und war ist nicht die letzte, denn dieser Klage schloss sich gleich eine weitere an. Es ging um die gleiche Firma … Übrigens wurde der Klage nicht nur stattgegeben, den Klägern wurden auch Entschädigungen in Millionenhöhe gezahlt.

Und nun kommen hier Anwälte und Wissenschaftler daher, die behaupten, eine solche Sammelklage sei gefährlich und potenziell aussichtslos (das hörten auch Brockovich und ihr Anwalt zunächst). Und hier zweifeln die Menschen daran, dass der Staat ihnen Böses will. Sie halten es für völlig ausgeschlossen, dass „man“ die Wirtschaft in Grund und Boden plattmacht, massenhaft „Gelder“ raushaut und eine Inflation verursacht, Menschenleben in Kauf nimmt … (ich sprach kürzlich mit einer Psychologin, die ernsthaft Sorge hat, manchen ihrer Patienten zum nächsten Termin nicht wiederzusehen, weil sich unter Corona ihre Verfassung dramatisch verschlechtert habe und Suizid bei manchem nicht auszuschließen sei; und diese Patienten sind nicht verrückt, sondern seelisch angeschlagen oder depressiv, viele waren schon auf gutem Weg … dann kam Corona mit Shutdown und Kontaktbeschränkungen … noch Fragen???).
Zugegeben, es ist schwer zu glauben, dass Menschen, die einen Eid geschworen haben, für das Wohl des Volkes zu sorgen, eben genau dieses Wohl derzeit eher gefährden. Und das aufgrund der Aussage, dass PCR-Tests eine Covid 19-Infektion nachweisen, und diese Diagnose dann zu sofortiger Quarantäne zu führen hat.
Aber es ist so, denn es läuft gerade so.

Das „Erin Brockovich“-Phänomen …

Ich hoffe, dass die Anwälte, die eine Class Action zurzeit vorbereiten, Erfolg haben werden.
Ich hoffe, dass deutsche Anwälte und Wissenschaftler mutig ihren Verstand gebrauchen und es wagen, WIDERSPRUCH zu leisten, sich danach auch zu verhalten und sich der panikverursachenden Macht von Politik und Medien entgegenstellen.
Es hat schon viele solcher „Brockovich-Geschichten“ gegeben, und viele profitgierigen Unternehmer sind gestrauchelt oder vernichtet worden, die glaubten, mit dem Wohlergehen von Menschen große Geschäfte zu machen und/oder Macht an sich zu reißen, um sich selbstherrlich zu verwirklichen (was, wie ich finde, einem Wahn gleichkommt, der weggesperrt gehört).
Ich bin gespannt, wie diese Corona-Story ausgeht …

Bild von Mylene2401 pixabay.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: